Aktionswoche Alkohol – weniger ist besser!

Einmal im Jahr veröffentlicht das Jahrbuch Sucht, wie suchtabhängig die Deutschen sind von Alkohol aber auch Tabak, Medikamente oder Glücksspiele.

Alkohol: 2017 tranken die Bürger der Bundesrepublik pro Kopf ca. 130 Liter Alkoholika. Besonders beliebt waren Bier mit 101 Liter, Wein mit 20 Liter und Spirituosen mit 5,4 Liter. Ca 90 % der Bevölkerung trinkt Alkohol.

Alkohol

 

Auch wenn im Vergleich zu 2016 der Konsum um ca. 2 % gesunken ist, geben Suchtforscher keine Entwarnung. Im Europaweitem Vergleich bleibt Deutschland ein Hochkonsumland. 7,8 Millionen Bürger zwischen 18 und 64 Jahre sind Risikotrinker.

 

 

Jugend Alkoholismus

Rund 21.000 Teenager zwischen 10 und 20 kamen mit Alkoholvergiftung bereits einmal ins Krankenhaus.

Alkoholkonsum hat direkte Folgen in der Arbeitswelt und nicht nur, wenn ein Beschäftigter alkoholabhängig ist. Auch Beschäftigte, die riskant und gesundheitsgefährdend Alkohol konsumieren, leisten weniger und belasten das Betriebsklima. Daher gilt überwiegend in Betrieben: Kein Alkohol am Arbeitsplatz!

 

Die Aktionswoche Alkohol findet alle zwei Jahre statt. Bereits zum 7. Mal findet diese Woche im Jahr 2019 Vom 18. bis 26. Mai 2019 statt.  http://www.aktionswoche-alkohol.de

 

10 Verhaltensregeln im Umgang mit Alkohol:

  1. Trinken Sie selten Alkohol
  2. Bleiben Sie mindestens an 3 oder mehr Tage in der Woche alkoholfrei
  3. Kein Alkohol für Kinder und Jugendliche
  4. Thema Alkohol und seine Folgen mit Kinder und Jugendliche diskutieren
  5. Trinken Sie nie soviel, dass Sie betrunken sind
  6. Kein Alkohol, wenn sie konzentriert sein müssen, wachsam oder reaktionsschnell
  7. Kein Alkohol, bei Einnahme von Medikamenten – siehe Packungsbeilage des jeweiligen Medikaments
  8. Kein Alkohol für Schwangere und Stillende Mütter
  9. Schränken Sie im Alter den Alkoholkonsum noch mehr ein
  10. Wenn Sie merken, Sie trinken zuviel und haben es nicht mehr im Griff – holen Sie sich Hilfe beim Hausarzt und Suchtberatungsstellen

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.